Allgemein, Animationsfilm, Kinder- und Jugendfilm

Ooops!2 Land in Sicht

Die Arche mit dem Löwen Leonard als Kapitän und mit allen Tieren ist seit 147 Tagen aus See. Immer noch ist kein Land in Sicht und langsam wird die Nahrung auf dem Schiff knapp. Finny, ein Nestrier-Junge und Leah, ein Grymp-Mädchen, ist an Bord langweilig und weil sie Unsinn machen, werden sie zur Strafe in den Mastkorb geschickt, um nach Land Ausschau zu halten. Als ein Sturm aufkommt gehen sie über Bord und werden auf einer Insel an Land gespült. Hier werden sie von einer versteckt unter der Meeresoberfläche lebenden Nestrier-Kolonie gerettet. Auch die Arche kommt durch den Sturm auf die Insel und die Tiere gehen an Land und richten sich dort wie im Paradies ein. Finny und Leah werden in der Nestrier-Kolonie festgehalten, da deren Anführerin Patch Angst vor den fleischfressenden Tieren hat. Auf der Insel droht ein Vulkan auszubrechen und es stellt sich die Frage, ob Finny und Leah die Nestrier Kolonie verlassen können, ob die Tiere der Arche rechtzeitig gewarnt werden und ob auch wie die friedfertige Nestrier-Kolonie überleben kann.

Gut gemachter, kindgerechter Animationsfilm. Die Kleinen werden ihren Spaß haben. Durchaus pädagogisch wertvoll, da gerade Werte wie Freundschaft, Mitgefühl und füreinander Einstehen ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt werden. Vielleicht will auch der ein oder andere Kinobesucher dem Beispiel der Tiere folgen und zum Vegetarier werden. Die erfundenen Tierarten „Nestrier“ und „Grymp“ mit ihren gegensätzlichen Eigenschaften stechen aus der übrigen Tierwelt überzeugend heraus. Natürlich fehlt auch die notwendige Action nicht und die deutschen Sprecher Christan Ulmen, Janin Ullmann und Tim Mälzer klingen gut. Also wunderbar gemacht!

Bewertung: ****

Kinostart: 24.09.2020 FSK: 0 Jahre Regie: Toby Genkel, Sean McCormack

Allgemein, Kinder- und Jugendfilm

Die fantastische Reise des Dr. Doolittle

Dr. Doolittle (Robert Downey jr.) zurückgezogen und etwas verwahrlost nur in Kontakt mit seinen Tieren, seit er seine geliebte Frau verloren hat. Da er mit den Tieren sprechen kann zieht er deren Gesellschaft den Menschen vor. Als die englische Königin schwer erkrankt wird er zu Hilfe gerufen. Widerwillig verlässt Doolittle sein Anwesen um die Königin zu retten. Vereint mit diversen ganz witzigen und leicht gestörten Tieren (vom Papagei über einen Gorilla, einem Strauß, einem Eisbär und einem neu hinzugekommenen Lehrling) macht er sich auf die Suche nach einer geheimnisvollen Insel, da nur dort das Heilmittel für die Königin zu finden ist. Natürlich sind diverse Gefahren zu überwinden und ein Bösewicht will den Erfolg von Dr. Doolittle verhindern.

Die bunte Tierschar ist ja anfangs ganz witzig, trotzdem hat der Film mich nicht überzeugt und ich denke auch die kleine Zielgruppe wird er nicht erreichen. Irgendwie zu viel Klamauk, nichts ist wirklich stimmig. Auch die „menschlichen“ Darsteller waren eher enttäuschend.

Bewertung: **

Kinostart: 30.01.2020 FSK: 0 Jahre Regie: Stephen Gaghan

Allgemein, Animationsfilm, Kinder- und Jugendfilm

Spione Undercover

Walter Beckett ist als Kind ein Außenseiter, da er sich sehr für die Wissenschaft interessiert. Seine Mutter, eine Polizistin, bestärkt ihn jedoch darin, seinen eigenen Weg zu gehen. Jahre später arbeitet Walter tatsächlich im Labor des Geheimdienstes. Hier ist Lance Sterling der coolste und erfolgreichste Geheimagent, den man sich vorstellen kann. Er ist charmant, witzig und ziemlich eingebildet. Bei seiner letzten Mission ist Lance nur scheinbar erfolgreich, tatsächlich wird er aber Opfer einer Intrige und muss vor seinen eigenen Leuten fliehen. Mit Hilfe von Walter`s Erfindungen will er seine Unschuld beweisen. Dummerweise wird er von Walter auf der Flucht in eine Taube verwandelt und er muss schließlich erkennen, dass sie nur gemeinsam, als Team, erfolgreich sein können.

Witziger, technisch gut gemachter Animationsfilm für ein sehr junges Publikum. Natürlich mit dem unvermeidlichen Happy End – das Gute muss schließlich triumphieren. Wie bei allen Filmen dieser Art muss man sich fragen, ob die jungen Zuschauer die Gewaltszenen richtig einordnen können.

Bewertung: ***

FSK: – Kinostart: 25.12.2019 Regie: Nick Bruno, Troy Quane

Allgemein, Kinder- und Jugendfilm, Komödie

Jumanji 2: The Next Level

Spencer (Alex Wolf) ist unzufrieden in New York und repariert bei seiner Rückkehr das Spiel und wird in die Spielewelt gezogen. Seine Freunde wollen ihm helfen und beschließen ihm zu folgen. Auch der Großvater von Spencer (Danny DeVito) und dessen Freund und ehemaliger Geschäftspartner Milo Walker (Danny Glover) werden in das Spiel gesaugt. Wer landet in welchem Körper? Natürlich sind wieder diverse Abenteuer zu bestehen und der Bösewicht ist diesmal wirklich ein „Brutaler“. Leben auf Leben der Freunde wird ausgelöscht. Wird es wieder ein Happy End geben?

Ein großer Erfolg verlangt eine Fortsetzung und hier ist sie. Natürlich ziemlich sinnfrei aber manchmal doch ganz witzig. Die wildgewordenen Affen sind zwar leicht überdreht und „Jörgen the Brutal“ ist eher langweilig. Wer Videogames mag hat vielleicht Spaß daran.

Bewertung: ***

Kinostart: 12.12. 2019 FSK: 12 Jahre Regie: Jake Kasdan

Allgemein, Kinder- und Jugendfilm

Enzo und die wunderbare Welt der Menschen

Denny Swift (Milo Ventimiglia) ist ein aufstrebender Rennfahrer, der sich aus einer Laune heraus einen Hund (Enzo) anschafft. Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Enzo erzählt. Er schildert wie sich Denny in Eve (Amanda Seyfried) verliebt, sie heiratet und schließlich eine Tochter (Zoe) bekommt. Gleichzeitig treibt er seine Karriere als Rennfahrer voran, ohne aber den großen Durchbruch zu schaffen. Enzo glaubt an eine mongolische Legende. Ein Hund, der dazu bereit ist wird in seinem nächsten Leben als Mensch wiedergeboren. So begleitet Enzo das Schicksal seiner geliebten Menschen, ohne jedoch in deren Leben eingreifen zu können. Eve erkrankt an Krebs und stirbt schließlich sogar. Denny muss mit seinen (reichen) Schwiegereltern um das Sorgerecht für Zoe kämpfen.

Ein schöner, sanfter Film, der das Leben aus der Sicht eines manchmal philosophischen Hundes schildert. Enzo versucht die Menschen und deren Handlungen zu verstehen und entwickelt u.a. eine besondere Leidenschaft für Autorennen. Die heile Welt wird durch die Erkrankung von Eve aus den Angeln gehoben. Das Ganze ist unterhaltsam, für Hundeliebhaber und Freunde des Rennsports auch sehenswert, wenn auch manchmal etwas arg klischeehaft.

Bewertung: ****

FSK: 6 Jahre Kinostart: 3.10.2019 Regie: Simon Curtis

Verschlagwortet mit