Allgemein, Dokumentarfilm

Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas

Julian und Thomas Wittmann, zwei Brüder aus der Bayrischen Provinz, wollen mit ihren Mopeds nach Las Vegas fahren. Mit 40 km/h machen sie sich auf die Reise um die Freiheit zu finden. Auf ihrem Trip lernen Sie diverse schräge Typen kennen, überwinden technische Probleme mit ihren Mopeds und erreichen schließlich ihr Ziel. Im Anschluss an die Reise soll der Film in ihrer Dorfgaststätte vorgeführt werden. Auch hier gibt es wieder technische Probleme, eine Wirtin, die ihnen nicht wohlgesonnen ist aber auch eine hilfreiche Putzfrau, so dass die Filmvorführung schließlich doch ein Erfolg wird.

Eine Mischung aus Dokumentation und Fiktion, ein bayerisches Roadmovie. Durchaus ein interessanter Versuch und für ein Erstlingswerk nicht schlecht. Auch der bayrische Einschlag kommt gut rüber. Mir waren es aber zu viele skurrile Typen und Außenseiter, denen die beiden Brüder begegnen und zu wenig Impressionen von Amerika. Die Idee mit der Filvorführung in der Dorfgaststätte mit Monika Gruber als Putzfrau mit deren magischen (?) Kräften die Filmvorführung dann doch noch klappt ist witzig und die bayrischen Originale in der Gaststätte sind gut getroffen.

Bewertung: ***

Kinostart: 13.08.2020 FSK: 0 Jahre Regie: Julian Wittmann